Brandschutz

Vorbeugende Brandschutzmassnahmen

Die Feuerwehr Leubringen-Magglingen bietet Vorort, das heisst in betrieblich oder privat genutzten Gebäuden der Gemeinde, die Möglichkeit sich über mögliche, vorbeugende Brandschutzmassnahmen beraten zu lassen. Mitarbeitende von Firmen beispielsweise werden im Umgang mit Feuerlöschern und anderer am Ort vorhandener Geräte oder Materialien geschult und auf Gefahren am Arbeitsplatz aufmerksam gemacht.



Brandschutzerziehung

Die Besichtigung des Feuerwehrmagazins durch Schulklassen oder Vereine in Verbindung mit einem Kurs zur Brandschutzerziehung ist möglich. Hier lernen Kinder und Erwachsene, wie sie potentielle Brandursachen erkennen und beseitigen können. In theoretischen und praktischen Übungen wird demonstriert, wie schnell (auch durch Unachtsamkeit) ein Feuer ausbrechen kann. Die Brandschutzerziehung vermittelt den Teilnehmenden, wie man in einem Notfall einen kühlen Kopf bewahrt, sich richtig verhält und einen korrekten Notruf absetzt.
Durch das Vorstellen der Ausrüstung einer Feuerwehr, ganz besonders der persönlichen Schutzausrüstung der Einsatzkräfte, soll gerade den Kindern die Angst bei einem Notfall genommen werden. Viele Kinder verstecken sich aus Angst vor Rauch und Flammen, aber auch vor den mit Atemschutzmaske ausgestatteten Feuerwehrleuten in Schränken und Nischen, wo sie in einem Brandfall nur schwer zu finden sind.

Die Brandschutzerziehung bei Kindern findet ebenfalls im Schulunterricht oder im Kindergarten statt. Damit die Schüler das Warnzeichen der Sirene im Ernstfall erkennen und sich richtig verhalten, wird zu Beginn eines jeden Schuljahres der Feueralarm (als falscher Alarm) ausgelöst und die Schule geräumt. Die Schüler sammeln sich an der ausgewiesenen Sammelstelle.

Kontakt