Zweisprachigkeit

Die Dörfer Magglingen und Leubringen weisen eine gegenläufige Entwicklung auf. Die ersten Einwohner Magglingens stammen aus dem Berner Oberland und dem Emmental und sind deutschsprachig, wie das Dorf seit seinen Ursprüngen. Leubringen hingegen ist gemäss Archivdokumenten von Beginn an französischsprachig, doch die Einwanderung im 19. und 20. Jahrhundert lässt das Pendel zugunsten einer überwiegenden Deutschsprachigkeit aus-schlagen. Auch das seit dem Mittelalter zweisprachige Biel weist einen stark deutsch-sprachigen Bevölkerungsanteil auf. Mit dem Aufschwung der Uhrenindustrie Mitte des 19. Jahrhunderts nimmt die französischsprachige Bevölkerung zu. 1888 beträgt die französisch-sprachige Bevölkerung 22,1% und 1919 34,6%. Im Jahr 2000 zählt man in Biel 34% Französischsprachige und 60% Deutschsprachige. Diese Anteile entsprechen ungefähr jenen unserer Gemeinde 40% f / 60% d. In Leubringen sind die beiden Sprachgruppen etwa hälftig vertreten, in Magglingen wird mehrheitlich deutsch gesprochen. Mit der Bildung des Forums für Zweisprachigkeit will sich der Amtsbezirk Biel durch eine gezielte Politik für die sprachliche Besonderheit der Region einsetzen. Der Rat für französischsprachige Angelegenheiten (RFB) setzt sich für die Ausgeglichenheit der beiden Sprachen ein. Obwohl die Romands im Kanton Bern nur 7,9% der Bevölkerung ausmachen, wird dieser als zweisprachiger Kanton wahr-genommen. Langfristig scheint die französischsprachige Bevölkerung zu- und die deutsch-sprachige abzunehmen.

 

Die Gemeindeverwaltung Evilard verfasst alle wichtigen Dokumente wie die Botschaft vor der Gemeindeversammlung, Verordnungen, Reglement und Leitlinien, das Infobulletin, Umfragen, die Gemeindebroschüre etc. in den beiden Amtssprachen und wendet sich mündlich und schriftlich an den Kunden in dessen Sprache. Sie verfügt über einen Übersetzungsdienst. Die Behördenmitglieder und das Gemeindepersonal sind zweisprachig oder beherrschen beide Sprachen gut.



 

Kontakt

Gemeindeverwaltung
Route Principale 37
2533 Evilard


Telefon: 032 329 91 00
Telefax: 032 329 91 01
E-Mail

Öffnungszeiten

Montag

09.00–12.00
14.00–17.00

Dienstag

09.00–12.00
14.00–17.00

Mittwoch

geschlossen
14.00–18.00

Donnerstag

geschlossen
14.00–17.00

Freitag

07.30–14.00
durchgehend

Achtung: Öffnungszeiten Weihnachten/Neujahr:

Wochen vom 25.-29.12.2017 und vom 1.-5.1.2018:
Montag und Dienstag geschlossen.
Mittwoch: geöffnet von 09.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: geöffnet von 09.00 - 12.00 Uhr
Freitag: geöffnet von 09.00-12.00 Uhr